Foto: iglu-village.at

Alles weiß hier

Im Iglu Village Kühtai lässt sich so einiges erleben - unter anderem auch "15 Stunden im Leben eines Eskimos". Die Packliste für Gäste gibt´s online.

Nächte in Eis und Schnee

Jedes Jahr freut man sich im Kühtai und in Hochötz sehnsüchtig auf möglichst tiefe Temperaturen - denn dann können die ersten Igludörfer Österreichs ihre Gäste willkommen heissen.

Die meisten Hoteliers und Zimmervermieter haben mit eisigen Temperaturen keine große Freude. Denn jedes Minusgrad bedeutet ein Plus bei den Heizkosten, lautet die ganz gewöhnliche Rechnung. Jeder Gastgeber weiß das. So gesehen ist Alexander Klaußner natürlich ein völlig ungewöhnlicher Hotelier, denn er freut sich geradezu sehnsüchtig auf möglichst tiefe Temperaturen, damit er überhaupt seinen Betrieb aufsperren kann. Und nicht nur das: Als wohl einziger Beherbergungsbetrieb im Land kalkuliert Alexander Klaußner mit absolut null Heizkosten. Und als wäre das noch nicht genug an außergewöhnlichen Fakten, errichtet sich der Unternehmer seinen Betrieb alle Jahre wieder von Grund auf neu. Und die Gäste sind jedes Mal wieder mit Begeisterung dabei. Das Geheimnis dieser seltsam anmutenden Geschäftsidee: der Inhaber betreibt mit seinem „Schneedorf“ das erste Hotel und Igludorf Österreichs.

Im Gemeindegebiet Hochötz, auf gut 2000 Metern Seehöhe, steht das Schneedorf und ist damit nicht nur die außergewöhnlichste, sondern auch eine der am höchsten gelegenen Übernachtungs-möglichkeiten in den Ötztaler Alpen. Von außen wirkt das Schneedorf wie ein riesiger Hügel aus Schnee mit ein paar abstehenden Spitzen. Von innen präsentiert sich das 1. Igludorf Österreichs dem staunenden Besucher als wundervolle Welt aus Eis und Schnee. Klaußner freut sich: „Mit dem Standort unseres Schneedorfs in Hochötz sind wir jetzt für unsere Gäste sehr bequem mit der Acherkogelbahn erreichbar, jederzeit und egal, ob es schneit oder stürmt.“ Im Igludorf selbst herrscht eine ganz eigene Stimmung vor. Da Kerzen die einzige Lichtquelle im Dorf sind und sämtliche Geräusche durch die dicke Schneedecke nur sehr gedämpft wahrgenommen werden, kommen bei vielen Gästen mystische Gefühle auf.

Für die Übernachtung im Igludorf stehen mehrere Varianten im Angebot. Etwa die Nächtigung im bequemen 4-Personen-Iglu mit zwei Doppelbetten. Ein trotz der eisigen Kälte geradezu knisterndes Angebot hat das Schneedorf für Verliebte im Programm: eine Candlelight-Night im romantischen 2-Personen-Iglu. Viele kommen aber einfach nur deshalb nach Hochötz, um sich einen Kindheitstraum zu erfüllen. Dabei nehmen die Gäste mitunter Anfahrten von 1000 Kilometern und mehr auf sich. Und das Schöne daran: Alle reisen mit glänzenden Augen wieder ab. Nächte in Eis und Schnee vergisst niemand so schnell.

Das Kühtaier Village liegt etwa 35 Kilometer von Innsbruck enfernt, 12 Iglu-Suiten laden auf knapp 2020 Höhenmetern zum Träumen und Lauschen mitten in der schneebedeckten Bergwelt ein. Da bietet sich auch ein Abenteuerausflug oder Teambuilding-Event an. Denn spätestens bei der Iglu-Konstruktion mit Schaufel, Säge und den eigenen Händen fühlt man sich als Tiroler Inuit voll in seinem Element.

Iglu Village Kühtai
Schneedorf Hochötz

 

Zurück

Mehr zum Thema

Online-Shops für den Urlaub

Oder: Digitale Services für Gast und Gastgeber.

Mehr erfahren

Das Kletter-Paradies

Tirol bietet Kletterern zahlreiche Möglichkeiten.

Mehr erfahren

Private Selbstverpfleger

Ferienwohnungen stellen eine echte Alternative zum Hotel-Urlaub dar.

Mehr erfahren