Foto: Whisperwool

Nachhaltig an die Decke

Paneele aus Schafwolle werden - wie im Hotel die berge - an der Decke montiert.

Schafwolldecke der anderen Art

Der Tiroler Designer Horst Philipp setzt gepresste Wolle nachhaltig für Möbel und Wandpaneele ein.

Am Anfang, da griff Horst Philipp zur Schraubzwinge und schaltete das eigene Backrohr an – und stellte fest, dass man Schafwolle bei richtiger Temperatur und bestimmter Feuchtigkeit wirklich verpressen kann. Die Optik fand er ansprechend, der Nachhaltigkeitsgedanke passte auch, also setzte der Designer gepresste Wolle für Möbel, aber auch Wandpaneele ein. Und begann sich für einen weiteren Nebeneffekt des Schafhaars zu interessieren – das Dämpfen von Schall.


„Nach einigen Experimenten im Labor hat sich gezeigt, dass die gepresste Wolle eine gewisse Dicke braucht und am besten mit einem Hohlraum dahinter wirkt. Also haben wir eine Platte entwickelt. Sie besteht aus einem stabilen Kern – Schafwolle und natürliche Bindefaser – zwischen zwei weichen Deckschichten aus Wollfilz. Befestigt wird sie auf einer Holzkonstruktion“, erzählt Philipp. Per Zufall stieß Architekt Peter Reiter auf die Paneele von Whisperwool, wie Horst Philipp seine Schafwoll-Produktpalette nennt, und war begeistert. „Das war vor zwei Jahren der erste Auftrag, wir haben 800 Quadratmeter montiert“, sagt Philipp. Architekten reize vor allem das Design an der Alternative zur Rigipslochplatte (Farbvarianten anthrazit, silbergrau und naturweiß), Horst Philipp sieht auch noch andere Vorteile neben der angenehmen Akustik. „Die Schafwolle filtert zum Beispiel Formaldehyde aus der Luft und sie schafft ein angenehmes Raumklima, da sie bis zu 30 Prozent ihres Eigengewichts an Luftfeuchtigkeit aufnehmen kann.“ Auch form- und bearbeitbar sind die Paneele, die das sechsköpfige Team aus Tiroler Schafwolle produzieren lässt und die Wände in Hotels, im neuen Betriebsgebäude von Speck Handl oder in zwei Geschoßen des Basler Roche-Towers schmücken.

 

Link: www.whisperwool.at

 

Dieser Beitrag ist auch im „Standort Tirol“, Ausgabe 01/2018, erschienen. Die gesamte Ausgabe mit weiteren Nachrichten aus dem Innovations- und Technologieland Tirol können Sie hier nachlesen.

 

Zurück

Mehr zum Thema

Wohlfühl-Traum

In Tirol entstehen energieeffiziente Holzbau-Wohnträume.

Mehr erfahren

Von der Pflanze zur Arznei

Hermann Stuppner erzählt, wie und für wen er Naturstoffe mit modernsten Methoden erforscht.

Mehr erfahren

Natura 2000

Tirol engagiert sich. Zum Beispiel für den gemeinsamen Erhalt von Flora und Fauna in ganz Europa.

Mehr erfahren