Hässliche Glücksbringer..

.. oder vom Brauchtum in aufwändigen Kostümen.

Hässliche Glücksbringer

Was gruselig aussieht, treibt in Tirol in der Regel den Winter aus.

Sie sind hässlich, laut und machen Kindern häufig Angst – die Rede ist von Perchten. Ihre Masken sind detailverliebt aus Holz geschnitzt und bemalt, ihr Kostüm aus dicken Fellen zusammen genäht, sie haben lange Hörner und ihre Farben sind braun, schwarz, weiß und beige. In den Monaten Dezember und Januar präsentieren die Krampus-Vereine vielerorts an verschiedenen Wochenenden ihre aufwendigen Kostüme und Masken bei den Perchtenläufen. Die gruseligen Gestalten rennen bei eisiger Kälte durch die Straßen und machen mit schweren großen Glocken und Rasseln kräftig Lärm. Doch trotz ihres Polterns und ihres erschreckenden Auftretens gilt eine Begegnung mit ihnen als Glücksfall. Schließlich sollen nach Brauchtum die dämonenartigen Gestalten in der kalten Jahreszeit den Winter austreiben und den warmen Frühling herbei rufen. Perchten sind also nicht nur gruselig und hässlich, sondern zugleich Glückbringer und gutes Omen.

Zurück

Mehr zum Thema

Im Tiroler G'wand

Seit jeher fesch und auch heute noch im Kleiderschrank so mancher Tirolerinnen und Tiroler.

Mehr erfahren

Tiroler Bergfeuer

Ein imposantes Lichterspiel mit langer Tradition.

Mehr erfahren